Der große Westminster Katechismus – 23.Woche

5. Juni 2010

99. Frage: Welche Regeln sind zum rechten Verständnis der zehn Gebote zu beachten?
Antwort: Zum rechten Verständnis der zehn Gebote sind folgende Regeln zu beachten:
1. Das Gesetz ist vollkommen und verbindet jeden Einzelnen in der Richtung auf volle Übereinstimmung nach dem ganzen Menschen zur Gesetzesgerechtigkeit und zum völligen Gehorsam für immer, so dass es die höchste Vollendung jeder Pflicht fordert und den geringsten Grad jeder Sünde verbietet.
2. Es ist geistlich, und es erstreckt sich also auf den Verstand, den Willen, die Gemütsbewegungen und alle anderen Kräfte der Seele, wie auch auf Worte, Werke und Gebärden.
3. Eine und dieselbe Sache wird in verschiedenen Beziehungen in mehreren Geboten gefordert oder verboten.
4. Wo eine Pflicht geboten wird, da wird die entgegen gesetzte Sünde verboten, und wo eine Sünde verboten wird, da wird die entgegen gesetzte Pflicht geboten, wo aber eine Verheißung beigefügt wird, da ist die entgegen gesetzte Drohung eingeschlossen und wo eine Drohung beigefügt wird, da ist die entgegen gesetzte Verheißung eingeschlossen.
5. Was Gott verbietet, darf zu keiner Zeit getan werden, was er gebietet, ist allezeit unsere Pflicht, und doch ist jede besondere Pflicht nicht zu allen Zeiten zu tun.
6. Unter der einen Sünde oder Pflicht werden alle von derselben Art verboten oder geboten, zugleich mit allen ihren Ursachen,Mitteln, Gelegenheiten, Erscheinungsformen und allen Anreizungen zu ihnen.
7. Wir sind verbunden, gemäß unsern Stellungen uns zu bemühen, .dass das, was uns selbst verboten oder geboten ist,von ändern gemäß der Pflicht ihrer Stellungen gemieden oder ausgeführt wird.
8. Wir sind verbunden, gemäß unsern Stellungen und Berufen ändern behilflich zu sein in dem, was ihnen geboten ist,und uns davor zu hüten, dass wir mit ändern an etwas teilnehmen, was ihnen verboten ist.

100. Frage: Was für besondere Stücke haben wir bei den 10 Geboten zu betrachten?
Antwort: Wir haben bei den zehn Geboten zu betrachten: die Vorrede, den wesentlichen Inhalt der Gebote selbst und die verschiedenen Gründe, die einigen von ihnen beigefügt sind, um sie noch mehr zu bekräftigen,

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: