Die Lehrregel von Dordrecht – 43.Woche

25. Oktober 2010

Artikel 9

Dieser Bewahrung der Auserwählten zur Seligkeit und der Beharrung der wahren Gläubigen im Glauben können die Gläubigen selbst gewiß sein, und sie sind es auch nach dem Maß des Glaubens, durch den sie gewiß glauben, daß sie wahre und lebendige Glieder der Kirche sind und ewig bleiben werden, daß sie Vergebung der Sünden und das ewige Leben haben.

Artikel 10

Demnach kommt diese Gewißheit nicht aus irgend einer besonderen Offenbarung, ohne das Wort Gottes oder außer ihm ergangen, sondern aus dem Glauben an die Verheißungen Gottes, die er in seinem Wort so reichlich zu unserem Trost offenbart hat, aus dem Zeugnis des Heiligen Geistes, der unserem Geist Zeugnis gibt, daß wir Gottes Kinder und Erben sind (Röm. 8,16.17), und schließlich aus dem ernsten und heiligen Streben nach einem guten Gewissen und guten Werken. Und wenn die Auserwählten Gottes diesen festen Trost, daß sie den Sieg behalten werden, wie auch dies untrügliche Unterpfand der ewigen Herrlichkeit in dieser Welt nicht hätten, wären sie die elendesten unter allen Menschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: