Der große Westminster Katechismus – 46.Woche

13. November 2010

178. Frage: Was ist das Gebet?
Antwort: Das Gebet ist eine Darbringung unserer Wünsche an Gott im Namen Christi mit Hilfe seines Geistes, verbunden mit dem Bekenntnis unserer Sünden und dankbarer Anerkennung seiner, Barmherzigkeit.

179. Frage: Dürfen wir nur zu Gott beten?
Antwort: Da Gott allein imstande ist, die Herzen zu erforschen, die Bitten aller zu erhören, ihre Sünden zu verzeihen und ihre Wünsche zu erfüllen, und da man allein an ihn glauben und ihm mit religiöser Verehrung dienen soll, so haben alle das Gebet, das ein besonderer Teil davon ist, nur an ihn zu richten und an keinen ändern.

180. Frage: Was heißt im Namen Christi beten?
Antwort: Im Namen Christi beten heißt, im Gehorsam gegen sein Gebot und im Vertrauen auf seine Verheißungen Barmherzigkeit um seinetwillen erflehen, indem wir nicht bloß seinen Namen erwähnen, sondern unsere Ermutigung zum Beten und unsere Freudigkeit, Kraft und Hoffnung auf Annahme im Gebet aus Christo und seiner Mittlerschaft schöpfen.

181. Frage: Warum müssen wir im Namen Christi beten?
Antwort: Da die Sündhaftigkeit des Menschen und sein darin begründeter Abstand von Gott so groß ist, dass wir ohne einen Mittler keinen Zutritt zu seiner Gegenwart haben können, und da es im Himmel oder auf Erden niemanden gibt, der zu diesem herrlichen Werk bestimmt oder geeignet ist, außer Christo allein, so dürfen wir in keinem ändern Namen als in seinem beten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: