Heidelberger Katechismus – 51.Sonntag

21. Dezember 2010

126. Frage: Was ist die fünfte Bitte?
Antwort: »Vergib uns unsere Schuld, als auch wir vergeben unsern Schuldigern«: Das ist, wollest uns armen Sündern alle unsere Missetaten, auch das Böse, so uns noch immerdar anhänget, um des Bluts Christi willen nicht zurechnen[1], wie auch wir dies Zeugnis deiner Gnade in uns befinden, daß unser ganzer Vorsatz ist, unserm Nächsten von Herzen zu verzeihen[2],

1) Ps. 51, 1–7; 143, 2; 1. Joh. 2, 1. 2
2) Matth. 6, 14. 15

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: